09. März 2007 - Thüringer Allgemeine / "Doppelter Ansporn"

Passionschor probt eifrig für Aufführungen / Ölberggrotten am Stationsweg laden zum Besuch ein

Küllstedt ist derzeit ein Ort,der ganz vom Vorbereitungsfieber ergriffen ist. Bis zur Premiere des dritten Passionsspiels am 23. März ist es nicht mehr lange hin, und daher steckt beispielsweise auch der Passionschor voll in der Probenarbeit. Auch für viele andere Akteure gibt es viel zu tun.

Weiterlesen: Küllstedt (ta/sas)5 Mitglieder zählt der Passionschor,der bei dieser neuen Auflage des Passionsspiels Unterstützung vom Kammermusikkreis aus Heiligenstadt bekommt.
Und nicht nur die Laienspieler werden mit neuen Texten und Szenen wie der Herodes-Szene aufwarten, sondern auch die Sängerinnen und Sänger studieren derzeit neue Lieder für die rund zweieinhalbstündige Darstellung des Leidens und Sterbens Jesu ein. Geleitet wird der Chor von Organist Dietmar Ackermann. Einiges zu tun hat auch Dr.Bouakeo Vimavalong. Er ist für die Internetseite zu den Passionsspielen zuständig. Und nicht anders ging es Steffen Bauer, der sich als Grafiker mit den Plakaten und Flyern befasste. Erst noch ihren Einsatz vor sich haben die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Küllstedt, die während der Aufführungen für Ordnung sorgen und den mit Fahrzeugen angereisten Gästen die Parkplätze zuweisen werden.

Schon an den Ortseingängen werden Hinweisschilder stehen, und die sollten die Gäste beachten“, sagt Andreas Bode, Chef der Floriansjünger. Rollstuhlfahrer bekommen die Möglichkeit, bis zur Kirche heranzufahren. Die übrigen Zuschauer müssen einige Meter gehen, bis sie die Kirche St. Georg und Juliana erreicht haben. Fest steht jetzt schon, dass die Straße an dem Gotteshaus gesperrt wird. Von den 35 Aktiven der Wehr und den 15 Mitgliedern der Jugendfeuerwehr werden zehn bei den Aufführungen allerdings auch auf der Bühne stehen und Darstellerparts übernehmen beziehungsweise im Chor mitsingen. Andreas Bode ist in diesem Jahr erstmals in dieser Form dabei, er verkörpert einen Soldaten. Vor Publikum zu stehen, ist für ihn kein Problem, denn bei Einsätzen, Versammlungen und Veranstaltungen muss er als Feuerwehrchef schließlich auch den Ton angeben. Zudem ist er Mitglied im Karnevalsverein. Dass die Karten für das Passionsspiel in Windeseile verkauft waren, spornt nun Bode und die anderen Akteure doppelt an. Wer dem Passionsspiel in der Südeichsfeldgemeinde beiwohnt und schon einige Zeit vor den abendlichen Veranstaltungen ankommt, der kann auch dem Stationsweg am südwestlichen Dorfrand einen Besuch abstatten. Die Ölberggrotten dort wurden 1896/97 zusätzlich am Eingang des Stationsweges errichtet.Wachet und betet lautet die Überschrift bei den schlafenden Jüngern - es ist ein Vermächtnis an die Nachfahren, wachsam zu sein und den Glauben zu bewahren. Aufführungen des Passionsspiels finden am 23., 24. und 25. März um 19.30 Uhr und am 30., 31. März sowie am 1. April um 20 Uhr statt.
TA-Internetservice:

www.kuellstedter-passionsspiele.

Zurück